Bäckertradition

Das Haus "Sternen" an der Oberdorfstrasse in Herisau, weist eine lange Bäckertradition auf. Am 30. Oktober 1937 erwarb Ernst Schläpfer die Liegenschaft samt Bäckerei Konditorei von Adolf Diem. Ernst Schläpfer modernisierte die Bäckerei und investierte in eine neue Backstube. Er und seine Frau Anni führten das Geschäft bis Februar 1973 weiter. Danach übernahm Walter Schläpfer den elterlichen Betrieb.
Durch den Zukauf des angrenzenden Grundstückes ehemals "Restaurant Waage" – oder auch unter dem Namen "Kafi böck di" bekannt– hatte er genügend Platz, die Backstube in diese Liegenschaft zu verlegen. Walter Schläpfer machte das Geschäft zu dem, was es heute ist.
Mir, Emil Knöpfel, wurde im Jahre 2008 die Gelegenheit geboten, meinen ehemaligen Lehrbetrieb zu übernehmen und diesen ab Januar 2009 weiter zu führen. Das war für mich dann auch der grosse Schritt in die berufliche Selbständigkeit.
Heute ist die Bäckerei Schläpfer ein Kleinbetrieb mit vier Fachleuten und drei Lernenden. In hektischen Zeiten dürfen wir auf die Mitarbeit von guten Aushilfskräften zählen. Unser Anspruch ist es, unseren Kunden das Beste zu bieten. Die Wahl auserlesener Rohmaterialien, unsere Freude an der Arbeit und ein gut eingespieltes Team sind die wichtigsten Voraussetzungen dafür.

Inhaber: Emil Knöpfel

Emil Knöpfel und seine Frau Emmi wohnen mit der Familie in Urnäsch. Gemeinsam haben sie 3 Kinder, 2 Buben und ein Mädchen
Emil Knöpfel absolvierte seine Lehrzeit in der Bäckerei Schläpfer in Herisau. Nach einigen Gesellenjahren ausserhalb des Kantons zog es ihn wieder zurück nach Herisau, wo er während ca. 16 Jahren ein treuer Mitarbeiter der Bäckerei Abderhalden war.
Mit Unterstützung seiner Frau Emmi, sowie den Angestellten und Lernenden, führen sie nun die Bäckerei Schläpfer weiter.